Home


Herzlich willkommen im Online-Bewerbungsportal der Universität Potsdam

 


Über das Online-Bewerbungsportal können Sie sich für die in der Übersicht dargestellten nicht lehramtsbezogenen Masterstudiengänge an der Universität Potsdam bewerben. Für die Bewerbung fallen keine Bewerbungsgebühren/-entgelte an. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Studiengänge eine Bewerbung zum Sommer- und Wintersemester vorsehen.


Informieren Sie sich bitte frühzeitig - in jedem Fall vor einer Bewerbung - über die für Ihren Wunschstudiengang geltenden Zugangsvoraussetzungen. Hinweise hierzu finden Sie in der Allgemeinen Zugangs- und Zulassungsordnung zu den nicht lehramtsbezogenen Masterstudiengängen an der Universität Potsdam (Zulassungsordnung-ZulO)  und in den fachspezifischen Zugangs- und Zulassungsordnungen.
 

 

Hinweis:
Liegt der Nachweis des Studienabschlusses des Erststudiums bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist noch nicht vor, kann die Zulassung dennoch beantragt werden. Voraussetzung ist, dass zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens folgender Leistungspunktestand und die bis dahin erreichte Durchschnittsnote nachgewiesen werden:

  • mindestens 140 LP bei Bachelorstudiengängen mit einem Umfang von 180 LP
  • mindestens 170 LP bei Bachelorstudiengängen mit einem Umfang von 210 LP
  • mindestens 200 LP bei Bachelorstudiengängen mit einem Umfang von 240 LP.

 

Studierende der Universität Potsdam, die nach Abschuss des Bachelorstudiums in einen nicht lehramtsbezogenen Master wechseln möchten, beachten bitte, dass neben der Bewerbung bereits im Rückmeldezeitraum (für das Sommersemester 2018 bis zum 15. Februar 2018) der Antrag auf Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang im Studierendensekretariat einzureichen ist.

Nachdem Sie Ihre Bewerbung elektronisch übermittelt haben, schicken Sie den unterschriebenen Zulassungsantrag sowie eine einfache Kopie des Abschlusszeugnisses oder eines geeigneten vorläufigen Nachweises über die bis zum Zeitpunkt der Bewerbung erbrachten Noten an folgende Adresse:

uni-assist e.V.
11507 Berlin
GERMANY

 

Bei Zeugnissen oder vorläufigen Nachweisen, die nicht in deutscher oder englischer Sprache vorliegen, ist grundsätzlich eine deutsche oder englische Übersetzung auf Kosten des Antragstellers beizufügen, deren Richtigkeit durch einen vereidigten Dolmetscher oder Übersetzer beglaubigt ist.

 

 



 

Möchten Sie zum ersten Mal unseren Online-Service nutzen?
Dann klicken Sie bitte im linken Menü auf Registrierung.

Sind Sie bereits registriert?
Dann klicken Sie bitte im linken Menü auf Anmelden.