•     •   Impressum

Studienvorbereitung: Studienkolleg, Deutsch-Kurse und
Propädeutikum


 

Internationale Studieninteressierte können sich an vielen Hochschulen in verschiedenen Kursen auf ihr Studium vorbereiten – sprachlich und inhaltlich. Hier erfahren Sie mehr über diese Kurse.

 

Studienkolleg
Studienvorbereitende Deutsch-Kurse
Propädeutikum

 


 

Das Studienkolleg

 

Das Studienkolleg bereitet fachlich und sprachlich auf das Studium in Deutschland vor. Ob Sie eine Feststellungsprüfung ablegen müssen, hängt von Ihrer Hochschulzugangsberechtigung (HZB) ab. Prüfen Sie in der DAAD Zulassungsdatenbank, wie Ihre Vorbildung eingestuft wird.

Die Studienkolleg-Kurse werden in verschiedenen Fachrichtungen angeboten und dauern 1 Jahr (2 Semester). Am Ende steht die „Prüfung zur Feststellung der Eignung internationaler Studienbewerber für die Aufnahme eines Studiums an Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland“ –kurz „Feststellungsprüfung“ (FSP). Wer die Feststellungsprüfung bestanden hat, kann sich anschließend für ein Bachelor-Studium (oder vergleichbares Studium) in seiner Fachrichtung bewerben.

Manche Studienkollegs bieten eine „externe Feststellungsprüfung“ an, ohne den Besuch des Studienkollegs. Hier können andere Fristen und Voraussetzungen gelten als für die Bewerbung zum Studienkolleg.


Wichtig:

 



Studienkollegs an Universitäten und Fachhochschulen

 

Es gibt Studienkollegs an Universitäten und Studienkollegs an Fachhochschulen (university of applied sciences). Eine Feststellungsprüfung an einer Fachhochschule berechtigt nur zu einem Studium an einer Fachhochschule, nicht an einer Universität. Eine Universitäts-Feststellungsprüfung berechtigt zum Studium an beiden Hochschultypen: Universität und Fachhochschule.

Schwerpunkt-Kurse an Studienkollegs

 

An Studienkollegs von Universitäten und Fachhochschulen gibt es verschiedene Schwerpunkt-Kurse, die auf bestimmte Fachrichtungen für das spätere Studium vorbereiten.

Studienkollegs an Universitäten haben die Fachrichtungen:

 


Studienkollegs an Fachhochschulen bieten folgende Schwerpunktkurse an:

 


Wenn Sie eine Feststellungsprüfung an einer Hochschule (oder Fachhochschule) abgelegt haben, berechtigt Sie das nur zu einem Studium an einer Hochschule (oder Fachhochschule), aber nicht an einer Universität. Eine Universitäts-Feststellungsprüfung berechtigt aber zum Studium an einer Hochschule (oder Fachhochschule).

Fächer werden nicht an allen Hochschulen der gleichen Fachrichtung zugeordnet.


Ein Beispiel:
Das Fach Psychologie gilt an manchen Hochschulen als geisteswissenschaftliches Fach. An anderen zählt Psychologie als medizinisches Fach. Wenn Sie also im Studienkolleg einen G-Kurs absolviert haben, bedeutet das: Sie können sich nur an den Hochschulen für Psychologie bewerben, an denen Psychologie als geisteswissenschaftliches Fach gilt.
 

Manche Fächer haben Anteile von verschiedenen Fachrichtungen.


Ein Beispiel:
Das Fach Wirtschaftsingenieurwesen hat wirtschaftswissenschaftliche und technische Anteile. Erkundigen Sie sich deshalb vorher an der Hochschule, ob dieses Fach dort als wirtschaftswissenschaftliches oder technisches Fach gilt.

Vor dem Studienkolleg:

 

Bevor Sie das Studienkolleg besuchen dürfen, müssen Sie eine Aufnahmeprüfung ablegen. Diese Aufnahmeprüfung testet Ihre Deutsch-Kenntnisse und grundlegendes Wissen in Ihrer gewählten Fachrichtung.

Deutsche Sprache im Studienkolleg

 

Die Unterrichtssprache am Studienkolleg ist Deutsch. Deshalb müssen Sie für die Aufnahme ins Studienkolleg immer ausreichende Deutsch-Kenntnisse nachweisen.

 

Wichtig:


Das gilt auch, wenn Sie später einen englischsprachigen Studiengang studieren wollen.

Als Sprach-Nachweise gelten:

 


Feststellungsprüfung als Sprachnachweis zum Studium:


Eine bestandene Feststellungsprüfung gilt überall in Deutschland als Deutsch-Nachweis, der für das Studium ausreicht, vergleichbar mit einem DSH-2-Zeugnis.

So bewerben Sie sich für das Studienkolleg oder die externe Feststellungsprüfung


Erstellen Sie einen Bewerbungs-Antrag für Ihre Wunsch-Hochschule im uni-assist-Online-Portal

Tragen Sie als gewünschten Studiengang das Fach ein, das Sie nach dem Abschluss des Studienkollegs studieren wollen. Denn von diesem Fach hängt es ab, welchen Kurs Sie am Studienkolleg besuchen. Beantworten Sie zusätzlich die Frage: „Beantragen Sie die Aufnahme in ein Studienkolleg?“ mit „Ja“.

Wichtig:


Wenn Sie auf Ihrem Antrag einen Schwerpunkt-Kurs für das Studienkolleg nennen, der nicht angeboten wird, können wir Ihre Bewerbung nicht an die Hochschule weiterleiten. Achten Sie auch darauf, dass das Fach die Fachbindung hat, die zu Ihrem Schwerpunkt-Kurs passt. 


 

Studienvorbereitender Deutsch-Kurs

 


An vielen Hochschulen können internationale Studieninteressierte in einem studienvorbereitenden Deutsch-Kurs die nötigen Sprach-Kenntnisse für ihr Studium erwerben.

 

Diese Kurse dauern in der Regel ein Semester (6 Monate) und schließen mit der DSH-Prüfung ab.

Voraussetzungen für Deutsch-Kurse an den Hochschulen


Für den studienvorbereitenden Deutsch-Kurs müssen Sie sich bewerben.

 

Manche Hochschulen verlangen geringe, andere sehr gute Deutsch-Kenntnisse. Und nicht jede Hochschule bietet Sprachkurse für jedes Niveau an. Einige Hochschulen bieten überhaupt keine Sprachkurse an.

 

Bitte informieren Sie sich an jeder Wunsch-Hochschule ausführlich über deren Sprachkurse. Sie werden zum studienvorbereitenden Deutsch-Kurs nur zugelassen, wenn Sie die Voraussetzungen der Hochschule erfüllen.

So bewerben Sie sich für den studienvorbereitenden Deutsch-Kurs

 

Legen Sie im uni-assist Online-Portal eine reguläre Bewerbung für die Hochschule und das Fach  
an, das Sie später studieren wollen. Klicken Sie im uni-assist-Bewerbungsantrag bei der Frage
„Möchten Sie am studienvorbereitenden Deutschkurs teilnehmen?“ auf „ja“.
Die meisten Hochschulen verlangen einen Sprach-Nachweis (zum Beispiel ein Zertifikat), der ein
bestimmtes Niveau bescheinigt. Diesen Sprach-Nachweis müssen Sie als beglaubigte Kopie
einreichen. Manchen Hochschulen genügt auch eine Teilnahmebestätigung über eine bestimmte
Anzahl an Unterrichtsstunden. Genaue Informationen hierzu geben die Hochschulen.

DSH-Prüfung


Die Abschluss-Prüfung des studienvorbereitenden Deutschkurses heißt DSH. Mit einem DSH-2- oder einem DSH-3- Zeugnis sind Sie zum Fachstudium in Deutschland berechtigt.

 

An manchen Hochschulen können Sie sich direkt für die DSH-Prüfung bewerben, ohne vorherigen Besuch eines Deutschkurses.


Sie möchten an der Hochschule studieren, an der Sie die DSH-Prüfung bestanden haben?

 

Dann übernimmt in der Regel die Hochschule die Zulassung für das Studium. Das heißt, Sie müssen sich nicht noch einmal über uni-assist bewerben.

 

Das bedeutet aber auch, dass Sie schon bei der Bewerbung zum studienvorbereitenden Deutsch-Kurs alle weiteren Voraussetzungen für den Studiengang erfüllen müssen.


 

Propädeutikum

 

Viele Hochschulen bieten Propädeutika speziell für internationale Studierende an, um sie auf das Studium vorzubereiten. Ein Propädeutikum dauert meistens 1 Semester.

Propädeutika haben drei Schwerpunkte:

 


Die Voraussetzung für die Teilnahme am Propädeutikum:


Sie müssen eine Hochschulzugangsberechtigung und die geforderten Sprachkenntnisse  nachweisen.

So bewerben Sie sich für das Propädeutikum


Informieren Sie sich, ob an Ihrer Wunsch-Hochschule ein Propädeutikum angeboten wird und ob uni-assist für Ihre Bewerbung zuständig ist. Klicken Sie im uni-assist-Bewerbungsantrag bei der Frage „Möchten Sie am Propädeutikum teilnehmen?“ auf „Ja“.