•     •     •     •     •   Impressum

Master-Studium


 

Man unterscheidet Master-Studiengänge in konsekutiv, nicht konsekutiv, lehramtsbezogen und weiterbildend. Die meisten Master-Studiengänge sind konsekutiv: sie bauen auf fachlich ähnlichen Bachelor-Studiengängen auf. Lehramtsbezogene Master-Studiengänge führen die Ausbildung in der Regel mit der gleichen  Fächer-Kombination weiter. Weiterbildende Master-Studiengänge richten sich besonders an Bewerber mit Berufserfahrung, die sich weiter qualifizieren möchten. Bei diesen Studiengängen ist der fachliche Bezug zur Berufspraxis das Hauptkriterium. Für weiterbildende Master-Studiengänge werden in der Regel Studiengebühren erhoben.

Für ein Master-Studium muss man in der Regel ein Bachelor-Studium in einem verwandten Fach an einer anerkannten Hochschule abgeschlossen haben. „Anerkannt“ bedeutet, dass die Hochschule nach den Gesetzen oder Bestimmungen des Landes, in dem sie liegt, akkreditiert sein muss. Wenn die Landesgesetze zusätzlich eine Akkreditierung des Studiengangs vorschreiben, muss immer auch diese Bedingung erfüllt sein, damit der Bachelor-Abschluss in Deutschland anerkannt werden kann.

Internationale Bachelor-Abschlüsse müssen immer den Status "Gleichwertig zu einem deutschen Bachelor" haben. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in der anabin-Datenbank der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZaB).

Bitte beachten Sie unbedingt immer die Bedingungen der Hochschule - informieren Sie sich immer auch direkt bei den Hochschulen:

 

 

 


Und noch ein wichtiger Hinweis für Studienbewerber, die ein Auslandssemester absolviert haben:

 

 


Einige Hochschulen fordern bei Master-Bewerbungen das Sekundarzeugnis nicht ausdrücklich an, sondern verlangen nur den Nachweis, dass die Studienbewerber für ein Master-Studium qualifiziert sind. Trotzdem kann das Sekundarzeugnis eine wichtige Rolle spielen.

 

 

 


 

Noten-System

 

Um eine möglichst genaue Notenberechnung gewährleisten zu können, bitten wir Sie: